Wer einen eigenen Messestand hat, ist damit viel unterwegs. Nicht immer läuft allerdings beim Transport der oft empfindlichen Teile alles glatt. Oft können auf dem Weg gerade Konstruktionsteile mit glatten Oberflächen beschädigt werden. Verpackungsspezialist Wiederstein aus Unnau hat für dieses Problem maßgeschneiderte Lösungen im Programm, die dafür sorgen, dass alle Teile sicher am Ziel ankommen. Gleichzeitig ist eine solche Verpackung wieder verwendbar und schont dadurch Geldbeutel und Umwelt.

„Früher haben unsere Kunden Stützelemente ihres Messestands immer einzeln in Luftpolsterfolie verpackt und dann auf Paletten geladen. Aber weil sie abgerundet sind, verrutschten sie nur allzu häufig“, erzählt Fred Künkler, Geschäftsführer von Wiederstein. Mit der neuen Verpackung von Wiederstein bleiben die Träger immer an Ort und Stelle und kommen dadurch sicher an. Dazu kommt, dass die Berge von benutzter Luftpolsterfolie inzwischen auch nicht mehr nötig sind. Denn die Teile sind jetzt sicher in speziellen Schaumpolstern gelagert.

Hoher Wert auf Wiederverwendbarkeit

Gemeinsam mit einem Kunden hat Verpackungsexperte Fred Künkler ein Mehrwegsystem entwickelt. Die langen runden Träger liegen nun auf einem genau passenden Schaumpolster, das stapelbar und in der Länge variabel ist. Die Schaumpolster-Lagen verstauen die Aufbau-Mitarbeiter zusammen mit ihrem empfindlichen Inhalt in fahr- und abschließbare Transportboxen. Das ist nicht nur sicher, sondern erspart auch noch den Einsatz des Hubwagens auf der Messe.