Mit einem selbst entwickelten System aus passenden Messinstrumenten gelingt es den Profis von Wiederstein den Einsatz von Stretchfolien und die Ladungssicherung bei ihren Kunden zu verbessern. Stretchfolien werden in Kilogramm verrechnet und meistens unter der Maßgabe des günstigsten Angebotes eingekauft. Die wichtigen Eigenschaften wie Stärke und Dehnverhalten und die Abstimmung auf Stretchanlage und das zu verpackende Produkt bleiben oft unberücksichtigt. Wiederstein testet bei seinen Kunden die eingesetzten Folien mit speziellen Messgeräten auf alle Eigenschaften. Anhand von nachvollziehbaren Berechnungen prüfen die Experten die vom Lieferanten vorgegebenen Daten.

Ladungssicherung verbessern: die Folie macht’s

Ausrüstung für Stretchtest

Ohne fachlichen Hintergrund ist man als Kunde kaum in der Lage, die angebotene Folie auf ihre tatsächlichen wichtigen Fähigkeiten auszuwählen. Fehlerhafte Einstellungen an den Stretchanlagen und Unwissenheit beim Wickelvorgang führen dazu, dass in der Regel deutlich zu viel Folie verbraucht wird. Das Ladungssicherung verbessern wird so zur teuren Angelegenheit. Namhafte Folienhersteller gehen davon aus, dass mehr als die Hälfte der in Deutschland verwendeten Maschinenstretchfolien nicht den Anforderungen entsprechen. Verpackenden Unternehmen gelingt es also auch beim Einsatz von viel Folie nicht, ihre Ladungssicherung zu verbessern.

So verpackte Waren erfüllen nicht die Ansprüche an die Ladungssicherung, die der Gesetzgeber in den letzten Jahren massiv verschärft hat. Dadurch drohen nicht nur den Fahrern empfindliche Strafen, auch Verpacker und deren Vorgesetzte werden mit hohen Bußgeldern und Punkten bestraft. Die Profis von Wiederstein zeigen Unternehmen die Folien, die einen optimalen Verbrauch und einen sicheren Transport ermöglichen und so die Ladungssicherung optimieren.

Wenn man bei Wiederstein Tests mit vermeintlich gut gesicherter Ladung gemacht hat, sind die Verantwortlichen immer wieder erstaunt: Einsparungen von 50 Prozent und mehr sind eher die Regel. Die sichere Verpackung von Paletten wird anhand von statischen Tests vorgenommen und trägt damit zur den Anforderungen des Gesetzgebers bei. Weniger Verbrauch an Folie spart Kosten und hilft der Umwelt. Außerdem hilft es in vielen Fällen sogar beim Ladungssicherung verbessern.