Gute Abläufe sorgen für effizienteres Arbeiten

Manchmal sind es nicht die Materialkosten, die eine Verpackung teuer machen, sondern der Verpackungsvorgang selbst. Und weil man das schon immer so gemacht hat, kommt niemand auf die Idee, daran etwas zu ändern. Wir schauen bei unseren Kunden stets auf die Optimierungsmöglichkeiten im Versandbereich. So wurde ein großes Potential für Verbesserungen bei einem Kunden entdeckt, der empfindliche und äußerst scharfe Messer herstellt und versendet.

MesserverpackungSchon in der Produktion gab es Schwierigkeiten mit dem Transport, da die Messer mehrere Stationen durchlaufen und dabei Beschädigung und Verletzungsgefahr bestand. Für den Versand wurde eine zeitaufwendige Verklebung auf einer Pappe verwendet. Damit lagen die Messer zwar sicher für den Transport, der Kunde musste die Ware aber einzeln aus der Verpackung herausschneiden.

Argumentiert wurde diese Lösung mit einer variablen Größe der Messer, für die man nicht jedes Mal eine eigene Verpackung produzieren wollte und für eine sehr sichere Handhabung. Außerdem sei dies ja eine sehr preiswerte Verpackung, glaubte der Kunde.


Nachdem wir uns alle Abläufe in der Produktion für diese Messer angeschaut hatten,

Transportweg und weiteres Handling beim Kunden analysiert wurden, entwickelten wir eine entsprechende Verpackung. Diese ist zwar teurer, aber die damit verbundenen Prozesse sind soweit optimiert worden, das der Kunde erhebliche Einsparungen durch die Umstellung hat. Das bessere Handling schafft auch einen Mehrwert für den Empfänger und sieht ansprechender aus.

Einige Kunden verwenden die Verpackung inzwischen sogar als Mehrwegverpackung, dies spart wiederum Verpackungskosten und sorgt für weniger Verpackungsmüll. Die vorige Verpackung war durch Ihren Aufbau nicht mal recyclingfähig.

Zurück